1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Lachen mit und über Fischers Maathes

Lachen mit und über Fischers Maathes

TRIER. (hou) Ein Gipfeltreffen des Trierer Humors zwischen zwei Buchdeckeln: Fischers Maathes und Leiendeckers "Helm" finden in einem neuen Buch zusammen.

Maathes kam aus der Schule, da sagte seine Mutter: "Maathes, denk dir, die Tant in Amerika is gestorwen." Mutter hatte Reisbrei gekocht, Maathes Lieblingsspeise. Maathes ganz traurig: "Müsse mer jetzt kreischen oder könne ma erst de Reisbrei ääßen?" Fischers Maathes ist die Kultfigur des Trierer Witzes. Als historische Person und humoristische Legende gibt es unzählige Geschichten, Anekdoten und Witze mit ihm, über ihn und von ihm. Der Trierische Volksfreund und der Verlag Weyand suchen die besten Fischers-Maathes-Witze, um sie in einem Buch zu veröffentlichen. Helmut Leiendecker wird sie dann in seinem aus dem Trierischen Volksfreund bekannten "Helmis Platt-Lexikon" launig erklären.Wer kennt einen Fischers-Maathes-Witz?

Dazu brauchen wir aber Ihre Hilfe: Kennen Sie einen guten Fischers-Maathes-Witz in Trierer Dialekt? Dann schicken Sie uns den Witz, und wenn er richtig gut ist, wird er im Buch veröffentlicht. Natürlich schreiben wir Ihren Namen dazu, damit jeder weiß, wer den Witz geschickt hat. Schicken Sie Ihre Fischers-Maathes-Witze an: Verlag Michael Weyand, Friedlandstraße 4, 54293 Trier. Oder per E-Mail an: verlag@weyand.de