Länger planschen, mehr bezahlen

Länger planschen, mehr bezahlen

Schwimmer in der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land müssen ab der Saison 2011 tiefer in die Tasche greifen: Die Eintrittspreise im Kylltalbad in Kordel steigen. Auch die Öffnungszeiten ändern sich. Künftig bleibt das Bad unter der Woche eine Stunde länger geöffnet.

Nach Feierabend schnell noch ein paar Bahnen im Kylltalbad schwimmen - für dieses Freizeitvergnügen mussten sich Hobbyschwimmer aus Kordel und der Umgebung bisher nach Dienstende sputen. Das soll sich im Sommer 2011 ändern. Ab der neuen Saison hat das frisch renovierte Kordeler Freibad an Wochentagen eine volle Stunde (siehe Extra) und an den Wochenenden eine halbe Stunde länger geöffnet.

Besucher-Protokoll



Mit den vom Rat beschlossenen neuen Öffnungszeiten will die VG Trier-Land eine neue Strategie für das Kylltalbad austesten. Künftig soll sich das Kordeler Freibad stärker auf Abendschwimmer ausrichten.

In einer Testphase während der Saison 2011 von Mitte Mai bis Mitte September sollen die Freibad-Mitarbeiter genau protokollieren, wie viele Besucher in den Morgenstunden beim Frühschwimmen und wie viele in den Abendstunden das Bad besuchen. "Am Ende der Saison werden wir Bilanz ziehen und daraus gegebenenfalls Konsequenzen ziehen", sagt Wolfgang Reiland, Bürgermeister der VG Trier-Land.

Weniger freuen dürften sich die Schwimmer in der VG über den zweiten Beschluss des Verbandsgemeinderates: Die Eintrittspreise steigen ab der Saison 2011. Erwachsene zahlen künftig 3,50 Euro pro Schwimmbadbesuch - bisher waren es drei Euro.

Hintergrund der Preiserhöhung: Für die Renovierung des Kylltalbades musste die VG einen Kredit aufnehmen. Als Bedingung forderte die Kreisverwaltung eine Erhöhung der Eintrittspreise. "Weil wir im vergangenen Jahr nach der Renovierung erst im Juli wieder geöffnet haben, durften wir die Gebührenumstellung auf 2011 verschieben", sagt Reiland.

Trotz der Mehrkosten für die einzelnen Besucher müsse die Verbandsgemeinde den Freibadbesuch eines jeden Nutzers mit elf Euro subventionieren. Unter dem Strich macht die VG mit dem Freibad jährlich ein Minus von 255 000 Euro.

Und noch eine Änderung für das Kylltalbad hat der VG-Rat beschlossen: Während Schlechtwetterphasen bleibt das Bad künftig geschlossen. "Wir werden eine Hotline einrichten, unter der sich die Menschen informieren können, wann das Bad geöffnet hat", sagt Reiland. Bis zum Start der neuen Freibadsaison soll die Leitung freigeschaltet sein.

EXTRA ÖFFNUNGSZEITENEXTRA BäDER MERTESDORF/LEIWEN/SCHWEICH



Das Kylltalbad in Kordel hat künftig montags bis freitags von 12 bis 20.30 Uhr geöffnet. An Samstagen, Sonntagen und an Feiertagen ist das Bad von 9 bis 20 Uhr offen. Dienstags und donnerstags ist Frühschwimmen von 7.30 bis 9 Uhr möglich. In den Sommerferien öffnet das Bad an allen Tagen um 9 Uhr. Erwachsene zahlen 3,50 Euro und Jugendliche sowie Behinderte zwei Euro (bisher 1,60 Euro). In den Abendstunden ab 17 Uhr kostet der Eintritt 2,50 Euro (bisher 1,60 Euro). Die Saisonkarte für alle Freibäder im Städtenetz Konz-Trier-Schweich kostet 90 Euro, ermäßigt ist sie für 45 Euro erhältlich. as

EXTRA ÖFFNUNGSZEITENEXTRA BäDER MERTESDORF/LEIWEN/SCHWEICH



Der Eintritt in den Freibädern Schweich und Mertesdorf und im Panoramabad Römische Weinstraße in Leiwen kostet für Erwachsene drei Euro, in den Abendstunden zwei Euro (Mertesdorf) oder 1,70 Euro (Schweich/Leiwen). Jugendliche und Behinderte zahlen 1,80 Euro im Mertesdorfer Freibad und 1,70 Euro in Leiwen und Schweich. Das Panoramabad in Leiwen hat täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet. Das Freibad in Mertesdorf hat montags bis freitags von 6 bis 19 Uhr, samstags von 9 bis 19 Uhr und sonntags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Das Freibad Schweich hat donnerstags bis sonntags von 8 bis 19 Uhr geöffnet, dienstags und mittwochs von 7 bis 19 Uhr. Montags haben Schwimmer zwischen 10 und 19 Uhr Gelegenheit, Sport zu treiben. as

Mehr von Volksfreund