1. Region
  2. Trier & Trierer Land

"Land unter": Unwetter über der Region

"Land unter": Unwetter über der Region

Ein Unwetter hat am Samstagnachmittag die Region heimgesucht. Zahlreiche Feuerwehren und Helfer waren bis zum Abend im Einsatz. Am heftigsten erwischte es die unmittelbare Umgebung um Bernkastel-Kues.

Bernkastel-Kues/Kelberg/Hermeskeil. Wasser- und Schlamm-Massen strömen über eine halbe Stunde lang die Straßen von Lieser hinunter, Keller und Höfe laufen voll, Geröll bahnt sich seinen Weg über die Hauptverkehrsstraße Richtung Bernkastel-Kues. Das Unwetter, das am Samstagnachmittag über Teilen der Region herrschte, hat die 1300-Seelen-Gemeinde Lieser erneut mit voller Wucht getroffen. Erst im vergangenen Jahr waren mehrere Feuerwehren bei einem heftigen Unwetter dort im Dauereinsatz.

Während es in Wittlich und der vorderen Eifel nahezu trocken blieb, hieß es in Lieser, aber auch in der direkten Umgebung, in Veldenz, Andel, der Stadt Bernkastel-Kues und anderen Gemeinden in der VG Bernkastel-Kues sowie der VG Kröv-Bausendorf, "Land unter".

Der Bernkastel-Kueser Wehrleiter und stellvertretende Kreis-Feuerwehr-Inspektor des Kreises Bernkastel-Wittlich, Thomas Edringer, sprach während des Einsatzes von "chaotischen Zuständen" in der Verbandsgemeinde. Die Sichtweite betrug aufgrund des Regens zeitweise weniger als 20 Meter.

Im Stadtteil Kues musste die Feuerwehr unter anderem in zwei größeren Einkaufsmärkten mit Pumpen den Wassermassen Herr werden. Die Landesstraße 47 zwischen Kues und Lieser war teilweise nicht mehr passierbar. Geröll und Schlamm aus dem Weinbergs-Steilhang hatte sich auf der Fahrbahn verteilt.

An einer Stelle waren etwa 100 Kubikmeter Geröll über die Straße in Richtung Mosel gerissen worden. Der Verkehr kam dort zeitweise zum Erliegen, die Straße wurde am Abend auch für Aufräumarbeiten gesperrt.

Ebenfalls mit sintflutartigen Regenfällen hatte die VG Kelberg in der Eifel zu kämpfen. Auch dort wurden Keller überflutet und Straßen überschwemmt. Zudem hatten die Feuerwehren in Hermeskeil und Schweich ebenfalls Einsätze wegen des Unwetters zu verzeichnen.

In Sinspelt in der VG Neuerburg in der Eifel verursachte ein Blitzeinschlag einen Brand. Eine direkt neben einem Wohnhaus stehende Garage brannte vollständig aus. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das Haus verhindern.

Die Aufräum-Arbeiten in den Gemeinden zogen sich bis zum Abend hin. Hunderte Feuerwehrleute waren in der Region im Einsatz.