landkreislex

Extra Alter: Gründungsjahr ist 975. Herkunft des Ortsnamens: Erstmals erwähnt wird Korlingen als "Corlanch" 975 in einer in Aachen ausgestellten Urkunde, in der Erzbischof Dietrich von Trier seinen Besitz in der "villa Corlanch" der neu gegründeten Abtei St. Martin in Trier schenkt.

Fläche: 2,08 km{+2} Gehört zur VG: Ruwer Einwohnerzahl: 798 (Stand 30.12.2013) Männer/Frauen: 396/402 Unter 16: 13,4 Prozent Über 65: 23,4 Prozent Bevölkerungsdichte: 374 pro km{+2} Sehenswürdigkeiten: Dazu zählt die Fliehburganlage auf der Naumeter Kupp, die laut Landesmuseum schon zur Römerzeit in Betrieb war. Außerdem sehenswert ist die 1769 aus Bruchsteinen erbaute Kapelle. Quellen: Statistisches Landesamt, Homepage der VG Ruwer Das gefällt Hermann Benzmüller (57) an Korlingen: "Ich lebe hier seit meiner Geburt. Korlingen ist ein sehr schönes Dorf im Ruwertal, das schon mehr als 1000 Jahre alt ist. Unser Dorf hat schon einige Höhen und Tiefen erlebt. In den 1970er Jahren konnte die Einwohnerzahl von 200 auf 700 gesteigert werden. Für die Zukunft würde ich mir allerdings wünschen, dass die neuen und die alteingesessenen Bewohner noch mehr zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen." cweb