1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Landratswahl im Kreis Trier-Saarburg: Briefwahlunterlagen liegen teils noch nicht vor

Wahlen : Landratswahl im Kreis Trier-Saarburg: Briefwahlunterlagen liegen teils noch nicht vor

Bei der Zustellung der Briefwahlunterlagen für die Landratswahl im Landkreis Trier-Saarburg gibt es offenbar vereinzelt Probleme. Die Kreiswahlleiterin empfiehlt in solchen Fällen den Wählerinnen und Wählern, sich umgehend bei ihrer Verbandsgemeinde zu melden.

Wie die Kreisverwaltung am Freitag mitteilte, hätten sich vereinzelt Bürgerinnen und Bürger beim Kreiswahlamt gemeldet, weil Ihnen von den Verbandsgemeindeverwaltungen noch keine Briefwahlunterlagen für die am kommenden Sonntag, 10. Oktober, stattfindende Stichwahl um das Amt des Landrates im Kreis Trier-Saarburg zugesandt wurden.

Nach Volksfreund-Informationen hat es etwa in der VG Ruwer offenbar seit Tagen Probleme mit der Zustellung der Briefwahlunterlagen gegeben.

Die Kreiswahlleiterin Simone Thiel empfiehlt, sich in einem solchen Fall umgehend an die zuständige Verbandsgemeindeverwaltung zu wenden. Bis Samstag, 9. Oktober, 12 Uhr, ist es möglich, Briefwahlunterlagen auch direkt bei der jeweiligen Verbandsgemeindeverwaltung abzuholen oder dort vor Ort Briefwahl zu machen. Zudem kann man nachfragen, ob man Briefwahlunterlagen auch für die Stichwahl angefordert hat oder dies bei der Beantragung nur für den Wahlgang am 26. September vermerkt hat.

Wer als Briefwähler in den Wahlverzeichnissen eingetragen ist, dem dürfen die örtlichen Wahlvorstände in den Wahllokalen keine Wahlunterlagen aushändigen, da ansonsten die Gefahr bestünde, dass diese Person zwei Mal wählt.

Daher appelliert Kreiswahlleiterin Thiel an alle Bürgerinnen und Bürger, die Briefwahl beantragt haben, aber noch keine Wahlunterlagen erhalten haben, sich möglichst umgehend an ihre Verbandsgemeindeverwaltung zu wenden.

Ausgefüllte Briefwahlunterlagen können am Wahltag noch bis Schließung der Wahllokale um 18 Uhr in den Wahllokalen abgegeben werden.