Lange Rückstaus wegen Sperrung der Ehranger Moselbrücke

Lange Rückstaus wegen Sperrung der Ehranger Moselbrücke

Die Teilsperrung der B 52 auf der Moselbrücke bei Trier-Ehrang wegen Bauarbeiten hat am Samstag zu stundenlangen Staus geführt. Ab dem heutigen Montagmorgen um 5 Uhr soll die Sperrung wieder aufgehoben sein.

Trier/Schweich. Tausende von Autofahrern mussten am Wochenende Umwege fahren - und wurden zum Teil vor harte Geduldsproben gestellt. Das Autobahnamt Montabaur sperrte nämlich wie angekündigt (TV vom 6. November) ab Freitagabend die Bundesstraße 52 ab der Anschlussstelle Ehrang (Hafen Trier) in Fahrtrichtung Hermeskeil bis zur Ausfahrt auf der gegenüberliegenden Moselseite. Grund ist die seit Monaten andauernde Fahrbahnsanierung, bei der am Wochenende auch Schäden auf der Brücke behoben wurden.
Die Umleitung führte über die B 53 nach Schweich zum Autobahndreieck Moseltal. Doch diese und weitere Ausweichrouten etwa über die B 51 (Bitburger Straße) oder die B 53 nach Trier-West waren zeitweise verstopft. Schon bei der Abfahrt von der B 52 bildeten sich Staus vor den Ampeln. Die Behelfsbrücke über die Kyll in Ehrang ist weiter nur in Richtung Innenstadt befahrbar. Das Fußballspiel Eintracht Trier gegen Pirmasens am Samstagnachmittag verschärfte die Verkehrssituation. Die Moselbrücke soll ab Montagmorgen wieder frei befahrbar sein. cus