Lange Verbundenheit

30 Mitarbeiter des Mutterhauses blicken auf eine 40-jährige beziehungsweise 25-jährige Betriebsangehörigkeit zum Klinikum zurück. Vertreter des Ordens, des Aufsichtsrats, des Direktoriums und der Mitarbeitervertretung sagen Danke.

Trier. (red) Mutterhaus-Mitarbeiter aus allen medizinischen Abteilungen, der Pflege und Verwaltung erinnerten sich in einer Feierstunde im Klinikum an ihren Start im Jahre 1969 beziehungsweise 1984 zurück. Auf vier Jahrzehnte Arbeit im Klinikum Mutterhaus können die Chefarztsekretärin Walburga Marx, die Kinderkrankenschwestern Edelburg Thiel und Roswitha Junker sowie die Krankenschwester Josefine Schmitt zurückblicken.

Vier Jahrzehnte in der Hauswirtschaft



Ebenfalls seit 40 Jahren arbeiten Doris Schmitt in der Hauswirtschaft und Ursula Klein als Schreibkraft im Klinikum Mutterhaus.

Insgesamt 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feierten zudem ihre 25-jährige Betriebsangehörigkeit. Die Jubilare sind Ingeborg Anselment, Detlef Bell, Diana Bonerz, Stephan Bores, Antonia Bungert, Marita Classen, Jung-Ja Cramme, Sabine Gallmeister, Cornelia Geltz, Margret Hamilton, Monika Jodes-Schmitt, Elke Kirsch, Elfriede Klein, Andrea Krewer, Bärbel Müsch, Dr. Barbara Noldin-Bretz, Armin Schäfer, Renate Schmitz, Andrea Schneider, Peter Schönwiese, Renate Simon, Johanna von Landenberg, Dr. Stefan Weis und Brigitte Zimmer.