Laokoon 86

Auf einem Hügel vor dem Psychologiegebäude wurde im Jahr 1987 die Großplastik Laokoon 86 von Waldemar Otto aufgestellt. Die fast fünf Meter hohe Bronze-Skulptur zeigt den trojanischen Priester Laokoon, eine Figur der griechischen und römischen Mythologie.

Laokoon warnte während der Troja-Belagerung vor dem hölzernen Pferd der Griechen und wurde dafür von den Göttern bestraft. Laokoons Torso ist ein Raster aus vier Pfeilern gegenübergestellt.
Künstler Waldemar Otto beschrieb die Skulptur mit diesen Worten: "Das Raster … ist der denkbar größte Gegensatz zum Lebendigen. Man kann im Laokoon den zerrissenen modernen Menschen erkennen." (entnommen aus dem Buch "Auf der grünen Wiese - Die Universität Trier. Architektur - Kunst - Landschaft", herausgegeben von Ralf Dorn, Ulrike Gehring und Bernd Nicolai).
1987 erhielt Waldemar Otto für die Skulptur den Staatspreis für bildende Kunst und Architektur. Kürzlich haben Studierende der Universität die Skulptur mit einer bunten Schürze behangen, wie das aktuelle Foto zeigt. maw

Mehr von Volksfreund