Laufende Erholung

FÖHREN. Erholung vom Wochenstress: Begleitet von der Oktobersonne streiften Wanderlustige durch den Föhrener Meulenwald, kosteten frischen Viez und wurden mit einem deftigen Linseneintopf belohnt.

Wanderschuhe an und raus in die Natur. Das hatten sich Familien, Hundebesitzer, Cliquen und Naturliebhaber vorgenommen. Nach und nach trudelten die großen und kleinen Wanderfreunde am Schul- und Sportzentrum Föhren ein. "Ich freue mich auf den Wald", sagte Maurice Müller (9) aus Fell. Bereits zum 24. Mal hatten die Ortsgemeinde und der Heimat- und Verkehrsverein Föhren zur Meulenwaldwanderung eingeladen. Johann Herznach vom Heimat- und Verkehrsverein und Waldkenner hatte die familienfreundliche Strecke ausgetüftelt. "Wichtig ist, dass alle mitmachen können", sagte Ortsbügermeister Jürgen Reinehr. Kinderwagen müssten geschoben werden können, und es müsse gewährleistet sein, dass auch Ungeübte den zehn Kilometer langen Streifzug durch den herbstlichen Meulenwald meistern könnten. Allen voran schritt Förster Franz-Josef Marxen. Nach etwa einer Stunde gab es das erste kulinarische und kulturelle Bonbon: Die Freiwillige Feuerwehr Föhren schenkte Schnäpse, süßen Viez und frisch gekelterten Apfelwein aus. "Gestern hatten wir die Aktion Keltern mit Kindern in unserem Heimatmuseum", sagte Jürgen Reinehr. Nun wurde das Produkt getrunken, während der Männerchor Föhren für den passenden musikalischen Rahmen sorgte. Gestärkt setzten die Ausflügler ihr Walderlebnis auf Schusters Rappen fort. Zum Abschluss wartete im Bürgerhaus Föhren ein kräftiger Linseneintopf auf die hungrigen Wanderer. Die wohl verdiente Mahlzeit wurde vom Musikverein Meulenwald Föhren begleitet.