Lautenlieder im Palais

TRIER. (red) Im Rahmen des Kultursommers startet am 27. August, 20 Uhr, ein Konzert im Kürfürstlichen Palais. "Canto d'amore - Lautenlieder des 16. und 17. Jahrhunderts" stehen auf dem Programm. Es ist kein Geringerer als Giulio Caccini, der um 1600 schreibt, für den ausdrucksvollen Gesang eigne sich die Laute zur Begleitung besser als jedes andere Instrument.

Und so spüren Eva Leonardy, Sopran und Gerd Demerath einer jahrhundertelangen Tradition nach und präsentieren eine Auswahl der schönsten Lautenlieder. Mit dem Programm "Canto d'amore" spannen sie einen Bogen von den französischen Airs de Cour über die Lutesongs des elisabethanischen Zeitalters bis zur virtuosen und Ausdruckskunst der italienischen Arien.