1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Lebender Orden mit drei Originalen

Lebender Orden mit drei Originalen

TRIER. (wil) Ein neues Prinzenpaar und ein lebender Orden: Bei der Gala der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval in der Europahalle sind Prinz Niki I. vom Ur-Pils und Prinzessin Gabi I. vom Rostijen Hoaken als neues Trierer Prinzenpaar inthronisiert worden.

Eine mit einem gut gelaunten Publikum bis auf den letzten Platz gefüllte Trierer Europahalle, einen redegewandten Moderator Peter Pries, gelungene Tänze im Rahmenprogramm und ein gut aufgelegtes Trierer Prinzenpaar Prinz Niki I. vom Ur-Pils (Niki Weber) und Prinzessin Gabi I. vom Rostijen Hoaken (Gabi Hahn): Das waren die Zutaten für die Gala der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) 2006, bei der das neue Stadtprinzenpaar traditionell inthronisiert wurde.Gute Stimmung von Beginn an

Im Foyer der Trierer Europahalle tranken Männer mit Narrenkappen und Frauen in Abendkleidern ein Glas Sekt zur Begrüßung, ehe die ATK-Gala 2006 unter der Moderation von Peter Pries begann. Und schon beim ersten Programmpunkt klatschte das Publikum begeistert mit im Takt, als die drei Funkenmariechen Helena Zumpano, Jennifer Trampert und Jennifer Heilig ihr Können zeigten.

Die gute Laune hielt bis zum ersten Höhepunkt des Abends: die Inthronisation des Trierer Stadtprinzenpaares 2006, Niki I. und Gabi I.

Die beiden zogen schon beim Einmarsch zu ihrer offiziellen Inthronisierung das Publikum in ihren Bann und rissen die fast 1000 Gäste von den Stühlen. Auf die Frage von Moderator Peter Pries, wo den das Bier des Ur-Pils-Prinzen geblieben sei, antworte Prinz Niki I. auf seinen Bauch zeigend und auf Trierer Platt: "Eich hann mei Fässche doch immer dabei."

Trierisch wird bis zum Aschermittwoch am 1. März die Amtssprache in der Trierer Fastnacht sein. Schließlich verkündeten die Tollitäten schon früh, dass sie "Platt schwätzen" wollen. Und so wurde bei der Inthronisierung in der Europahalle trierisch geschwätzt. Auch ATK-Präsident Peter Pries schloss sich dem Prinzenpaar an. Doch das war nicht die einzige Premiere, die das neue Prinzenpaar für seine Amtszeit vorbereitet hatte: Niki I. und Gabi I. sorgten, frisch mit den fünf Federn und der Krone ausgestattet, noch für eine weitere Überraschung: "Mir hann en ,ordre vivant'", sagte Niki I., "e lebenden Orden, wie der Trierer saacht." "Dat geht mir runner wie Öl, wenn Dau dat uff Französisch sachs", sagte Prinzessin Gabi zu ihrem Prinzen - und ließ den lebenden Orden unter großem Beifall auf die Bühne kommen: die drei Trierter Originale et Wichshänsche, Fischer' s Maathes und et Röschen.

Die Trierer Kultfiguren sind auch auf ihrem Orden verewigt. Das Prinzenpaar, das in seiner Amtszeit zirka 300 Termine hat, wird durch den Adjutanten Udo Ringel, die Hofdamen Doris Köhl und Christa Weber sowie die Hoffriseuse Elke Schönberger unterstützt.

Aus der ersten Reihe verfolgten Prinz Niki I. und Prinzessin Gabi I. den zweiten Höhepunkt des Abends: die Verleihung des Kaiser-Augustus-Ordens an die kroatische Schauspielerin und Sängerin Dunja Rajter. Die Kroatin, die wie viele Damen an diesem Abend ein rotes Kleid trug, war von der Auszeichnung und der Atmosphäre in der Europahalle begeistert (siehe Bericht unten) - ebenso wie das Publikum.

"Wenn Euch das so gut gefällt, dann verpflichten wir Dunja Rajter doch einfach für das nächste Jahr", sagte Peter Pries nach dem Auftritt der Sängerin.

Umrahmt wurde die Inthronisierung und die Verleihung des Kaiser-Augustus-Ordens durch Auftritte der Tanzgruppen der Trierer Karnevalsvereine.

Fotos in unseren Clickme-Galerien