1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Lebendige Adventskalender in Trier-Ehrang und Quint

Tradition : Bald viele adventlich geschmückte Fenster in Ehrang und Quint

(red) Das Team der Aktion „Lebendiger Adventskalender“ in den Trierer Stadtteilen Ehrang und Quint möchte seine 15-jährige Tradition trotz Corona fortsetzen. Deshalb haben die Organistoren statt der üblichen Treffen vor Häusern, Kitas, Schulen und Kirchen diesmal zum Schmücken von Adventsfenstern aufgerufen.

Laut dem Vorbereitungsteam haben sich bereits 27 Einzelpersonen, Familien und Einrichtungen gemeldet, die bei der Aktion mitmachen wollen. Es sollen bewusst keine Nummern für die Adventskalendertürchen vergeben werden, heißt es. Die Kunstwerke sollen die ganze Adventszeit über im Vorbeigehen bestaunt werden können, zum Beispiel bei einem abendlichen Spaziergang.

Sofern es die Vorgaben des Landes zulassen, will das Team in der Kirche St. Peter an den vier Adventssonntagen um jeweils 17 Uhr eine adventliche Andacht gestalten. Geplant sind eine ökumenische Andacht mit Vanessa Kluge und Getrud Rosenzweig, adventliche Musik mit der Sonntagskantorei und Axel Simon sowie ein Impuls zum Thema „Keine Weihnachten in Moria“ und eine Andacht zur Einweihung der neuen Petrusstatue für St. Peter.

 Adventsfenster gestalten zum Beispiel die Kitas St. Peter und Christi-Himmelfahrt, das Montessori Kinderhaus in Ehrang, das Mutterhaus, die Seniorenresidenz St. Peter, die Pfarrbücherei und die Grundschule in Ehrang sowie das Haus Tobias in Quint.