| 19:07 Uhr

Lebensqualität durch Reaktivierung

TRIER. Der "Tag der Pflege" wurde in Trier von zwei Veranstaltungen geprägt: Während im Brüderkrankenhaus leitende Krankenpfleger zu ihrer Jahresversammlung zusammenkamen, tagten in der Europahalle 1200 Teilnehmer auf Einladung des Caritasverbandes. Von unserem Mitarbeiter <br>HANS MICHAEL ENGELKE

Zur ihrer Jahresversammlung hatte die Arbeitsgemeinschaft der leitenden Krankenpfleger Rheinland-Pfalz (ALK) ihre Mitglieder ins Krankenhaus der Barmherzigen Brüder nach Trier eingeladen. Dabei stand neben der Neuwahl des Vorstandes auch die Weiterbildung auf dem Programm. Als Gast begrüßen konnte der ALK-Vorsitzende Karl-Heinz Grünfelder auch die Staatsministerin für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit, Malu Dreyer. Seine Einladung zur 30-Jahr-Feier der ALK nahm die Ministerin gerne an.Steigende Herausforderungen

30 Jahre seien ein großes Jubiläum für die ALK, sagte Dreyer und verwies auf die steigende Bedeutung der Krankenpflege. Wörtlich: "Ohne die Pflege geht nichts, und sie wird eine immer wichtigere Rolle spielen." Der demographische Wandel und die Umstrukturierungen in vielen großen Krankenhäusern stelle eine große Herausforderung für die Pflege dar.Bruder Pankratius Herzog, Provinzoberer und Vorstandsvorsitzender des Barmherzige Brüder Trier e.V. - Träger des Brüderkrankenhauses - betonte in seinem Grußwort, dass gerade die Pflege für das Brüderkrankenhaus Zukunft bedeute und Zukunft habe. Er mahnte aber auch an, dass es zur Lösung der zukünftigen Probleme des Gesundheitswesens noch intensiverer Zusammenarbeit zwischen allen an der Patientenversorgung beteiligten Stellen bedürfe. Pflegedirektor Aloys Adler zitierte zur Krankenpflege den Ordensgründer Peter Friedhofen mit den Worten: "Es ist eine harte Aufgabe, das ist wahr."Gemeinsam mit Bruder Pankratius Herzog und ALK-Vorsitzendem Grünfelder pflanzte Malu Dreyer anschließend im Park des Brüderkrankenhauses einen "Baum der Pflege", der die Bemühungen der Landesregierung zu pflegerischen Themen symbolisieren soll. Der Baum, so ALK-Vorsitzender Grünfelder, symbolisiere auch die Krankenpflege.Nach der Pflanzaktion besuchte Ministerin Dreyer in der Trierer Europahalle eine gemeinsame Info-Veranstaltung des Caritasverbandes für die Diözese Trier und der Luxemburger RBS-Seniorenakademie. "Lebensqualität durch Reaktivierung - neue Wege in der Pflege von Demenzkranken" lautete das Motto dieses Treffens zum Tag der Pflege. Nach der Begrüßung durch die Diözesan-Caritasdirektorin Dr. Birgit Kugel hob Dreyer hervor, dass es zurzeit allein in Rheinland-Pfalz etwa 49 000 Demenzkranke gebe. Jährlich kämen etwa 11 000 neue Fälle hin