Lebenswege Trierer Frauen

Das Stadtmuseum Simeonstift lädt für den heutigen Dienstag, 28. Juni, 19 Uhr, zu einer Führung zu berühmten und weniger bekannten Triererinnen ein. Denn auch, wenn die Geschichtsbücher nur spärlich berichten, gibt es sie: Frauen, die mit öffentlichem oder privatem Handeln Spuren in der Stadtgeschichte hinterlassen haben.

Der Museumsrundgang mit Kunsthistorikern Hanna Verena Knopp spürt den Lebenswegen von Kaiser Konstantins Mutter Helena, der mittelalterlichen Wohltäterin Adelheid von Besselich und der Schriftstellerin Clara Viebig anhand von Kunstwerken und Anekdoten nach. Eintritt: 6 Euro. red