1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ledige Schwestern, heiße Bräute und ein toter Beamter

Ledige Schwestern, heiße Bräute und ein toter Beamter

Was ist wirklich in jener Nacht passiert, als Finanzbeamter Alfons ums Leben kam? Und warum landete er im Hühnerstall? Die Beteiligten schweigen. Die Polizei ermittelt. Köstlich amüsierten sich hingegen die Zuschauer beim Schwank "Mord im Hühnerstall", den die Theatergruppe Schleidweiler auf die Bühne brachte.

Zemmer-Schleidweiler. "Mord im Hühnerstall" lässt nicht gerade auf einen Schwank schließen. Und tatsächlich taucht am Ende auch eine Leiche auf, was zu weiteren Verwirrungen führt. In drei Vorstellungen brachten die Schauspieler der Theatergruppe Schleidweiler mit ihren spontanen Dialogen im Eifeler Platt die Zuschauer immer wieder zum Lachen. Das dreiaktige Stück stammt aus der Feder von Regina Rösch.
Die Geschichte entfaltet sich folgendermaßen: Junggeselle und Finanzbeamter Alfons Zipperich (Stefan Müller) lässt sich von seiner Schwester Lisbeth Zipperich (Monika Cordie) von vorn bis hinten bedienen. Die Schwester betreibt eine kleine Pension. Sie beobachtet, wie ihr Bruder Alfons weibliche Gäste anhimmelt. In der Pension tauchen zwei Frauen auf, die schöne Agathe (Heidi Coster) und die schöne Sabine (Doris Reichertz). Alfons und sein bester Freund Karl-Josef Fröhlich (Harry Reuter) kommen ins Schwärmen und wollen sie anbaggern. Die ledige Schwester von Karl-Josef, Sophie Fröhlich (Sonja Peil), und Lisbeth wollen die Anbandelung aber unbedingt verhindern. Als die zwei Männer abends mit den Damen ausgehen, warten die beiden Schwestern die Nacht als Tannenbäumchen getarnt auf die Rückkehr ihrer Brüder, um das Schlimmste zu verhindern. In dieser Nacht läuft einiges ganz anders als erwartet, denn nach einer heftigen Auseinandersetzung im Hühnerstall bleibt eine Leiche zurück - Alfons der Finanzbeamte. Es tauchen viele Fragen auf. Wer ist der Mörder und wohin mit der Leiche. Lisbeth und Sophie sehen sich schon im Frauenknast und suchen daher nach geeigneten Verstecken. Dorfpolizist Leo Schnapper (Wolfgang Peters) hat einen Diebstahl aufzuklären und greift in das Geschehen ein. Große Verwirrung herrscht, als Max, der Zwillingsbruder von Alfons, auftaucht.
Die beiden Kriminalbeamten Horst Derrik (Markus Coster) und Harry Kleiner (Michael Becker) ermitteln undercover in einem Betrugsfall. Sie mieten sich in der Pension ein und entdecken eine Blutspur ...
Für die Maske zeichnete Jutta Reuter verantwortlich. Monika Tögel soufflierte. Durch das Programm führte Pastor Edwin Prim. red