1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Leere Wiese statt Spiele und Infos

Leere Wiese statt Spiele und Infos

Der Regen hat sich auch am 26. Kindertag im Palastgarten keine Pause genommen. "Es ist wirklich schade", sagt Jörg Drekopf und blickt dabei auf die nasse, leere Wiese.

Der Leiter der mobilen Spielaktion hat gemeinsam mit der Stadtjugendpflege einen Sonntagnachmittag voller Spiel- und Bastelangebote organisiert. Zwar haben 25 Kinder- und Jugendeinrichtungen ihre Teilnahme zugesagt, blieben dann aber wegen der schlechten Wetteraussichten zu Hause. Drei Mal ist der Kindertag bisher wegen schlechtem Wetter ausgefallen. "Und zum zweiten Mal in Folge, das ist Pech", sagt Drekopf.
Die Jugendpflegerin der Stadt, Susanne Schmitz war ebenfalls betrübt. Erstmals hätte sie einen Infostand des Jugendamts auf der Spielwiese platzieren dürfen. "Der Kindertag dient uns als niedrigschwellige Möglichkeit, um Eltern über Beratungs- und Förderstellen sowie Jugendprojekte zu informieren", erklärt sie. Trostpflaster: Für seine Jugendsparte "Kakadus Reisen" war das Deutschlandradio Kultur aus Berlin angereist und interviewte die drei Kinderreporter Mona, Frederik und Lea, die vom Triki-Büro vor Ort waren. Gesprochen wurde über Römer, historische Denkmäler und Trier als Ort der Kinderrechte. cig