Leseförderung im Stadtbus

Exakt 1559 Euro sind bei der Spendenaktion der City-Initiative für den Verein zur Leseförderung e.V. zusammengekommen. An vier Adventssamstagen hatten die Stadtwerke und die City-Initiative kostenlose Park-and-Ride-Busse fürs Weihnachtsshopping zur Verfügung gestellt.

Trier. Entspannt in der Trierer Innenstadt Weihnachtsgeschenke kaufen ohne stressige Parkplatzsuche - diese Idee steckt hinter dem Busshuttle, den die City-Initiative Trier an den vier Adventssamstagen 2014 angeboten hatte. An einem P&R-Parkplatz das Auto abstellen und dann mit den P&R-Bussen der Stadtwerke in die Stadt fahren - statt einen Fahrpreis zu kassieren, forderten die Busfahrer die "Weihnachtsshopper" zu Spenden auf. Im vergangenen Jahr wurde der regional tätige Verein zur Leseförderung mit den Spenden bedacht, insgesamt 1559 Euro kamen zusammen. Standesgemäß am Stadtbuscenter der Stadtwerke an der Treviris-Passage wurde diese Spende nun von der City- Initiative in Person von Geschäftsstellenleiterin Jennifer Schaefer und Vorstandsmitglied Sabine Clabbers sowie Frank Birkhäuer, Geschäftsführer der SWT-Verkehrs-GmbH, an den Vereinsvorsitzenden Horst Schreiber übergeben. "Der Verein ist sehr dankbar, dass er von der City-Initiative für diese Spendenaktion ausgewählt wurde", sagte Schreiber, der auch schon die Projekte vorstellen konnte, die mit den P&R-Spenden unterstützt werden: die Aktion StadtLesen auf dem Trierer Domfreihof Trier (16. bis 19. Juli), Autorenlesungen am Stefan-Andres-Gymnasium Schweich, der Prümer Lesesommer sowie eine vom Verein organisierte Lehrerfortbildung zum Thema Leseförderung am 15. Juni mit Christine Kranz von der renommierten Stiftung Lesen.Daneben stellt der Verein zur Leseförderung am Welttag des Buches wieder prominente Vorleser an Grundschulen und plant eine Neuauflage der Aktion "Trier liest". Zudem unterstützt der seit 2007 existierende Verein permanent diverse regionale Leseförderprojekte und kooperiert mit anderen regionalen Trägern der Leseförderung wie dem Trie-rer Bündnis für Grundbildung. "Die Spende ist bestens angelegt, denn Leseförderung ist Bildung - und gut ausgebildete Kinder und Jugendliche kommen der Region wieder zugute", sagte Schreiber, der auf Nachahmer der erfolgreichen Aktion von City-Initiative und Stadtwerken hofft.Weitere Informationen zum Verein zur Leseförderung e.V. im Internet unterlesenmachtschlau.de