LEserbefragung

Wie gefällt Ihnen die Zeitung? Was stört Sie? Was könnten wir besser machen? Das hat der Trierische Volksfreund seine Leser im Februar und März gefragt. 7077 Leser beteiligten sich an der Leserbefragung.

Darunter waren auch 1170 Leser der Stadtausgabe. Insgesamt gab es viel Lob für den Trierischen Volksfreund und eine hohe Zufriedenheit, aber auch einige Punkte der Kritik, an denen wir bereits gearbeitet haben. Umgesetzt wurden bereits neue Rubriken: In "Nicht verpassen!" informieren wir Sie täglich über Veranstaltungen - zusätzlich zu unseren zwei wöchentlichen "Nicht-verpassen!"-Seiten und der täglichen "Wer-was-wo?"-Seite. Mit "Stau-Melder" und "Achtung, Baustelle!" informieren wir Sie immer dann textlich und mit Grafiken, wenn Staus drohen oder Umleitungen eingerichtet werden. Die Leserbefragung zeigte außerdem, dass es vor allem in der Stadt Trier ein hohes Interesse an zwei Themen gibt: einerseits am Kulturleben, andererseits am Thema Bauen und Wohnen. Das Interesse der Leser an diesen Themen war bei den Lesern in Trier deutlich höher als bei den Lesern der anderen TV-Lokalausgaben. Darauf wollen wir reagieren. Im Herbst erwartet Sie eine Themenwoche zum Thema Bauen, Wohnen, Mieten in Trier. Außerdem entwickeln wir Elemente, mit denen wir die Vorstellung von Bauprojekten und Neubaugebieten noch lesernäher und service-orientierter aufarbeiten können. Wenn Sie Ideen oder Anregungen dazu haben, schreiben Sie uns per E-Mail an echo@volksfreund.de, Stichwort: Bauen&Wohnen Theater, Tuchfabrik, die Arena und die Europahalle als Veranstaltungsorte, Musikfestivals, die Kunstakademie - all das ist Kultur in Trier, die sich auf unseren Kulturseiten auch häufig widerspiegelt. Das Kulturleben der Stadt ist aber weitaus mehr - die freie Szene wächst, die Studenten bereichern mit vielen Gruppen das kulturelle Leben. Darauf wollen wir mit der Einrichtung einer wöchentlichen Seite reagieren, Arbeitstitel "Stadtkultur". Wir wollen die Seite aber nicht über die Köpfe der Leser hinweg entwickeln, sondern wir suchen das Gespräch. Wenn Sie an einem Redaktionsgespräch beim Volksfreund zur Stadtkultur teilnehmen wollen, melden Sie sich per E-Mail, Stichwort "Stadtkultur" an echo@volksfreund.de Michael Schmitz Leiter Reporter Trier