1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Leserbrief Feuerwehr Die Grünen scheinen realitätsfern zu sein

Ihre Meinung : Die Grünen scheinen realitätsfern zu sein

Brandschutz

Zum Bericht „Feuerwehr: Harter Sporttest auch für Frauen“ über den Antrag der Trierer Grünen, das Aufnahmeverfahren von Frauen für die Berufsfeuerwehr zu ändern:

Man kommt schon etwas ins Grübeln, wo und wie die Grünen den Eignungstest für Frauen bei Bewerbungen zur Berufsfeuerwehr ändern wollen. Laut TV-Bericht lagen in den vergangenen drei Jahren lediglich vier Bewerbungen von Frauen für den Brandschutzdienst vor, von denen es keine bis zum Sporttest schaffte.

Für jedermann verständlich – für die Grünen jedoch nicht. Sie fordern Chancengleichheit, was bedeutet, dass der Eignungstest aufgeweicht werden soll. Es muss doch wohl für Weiblein wie Männlein gelten, dass die Anforderungen beim Test keinen Unterschied zulassen. Allein die realen Bedingungen im Feuerwehralltag erfordern dies schon; auch der von der Sporthochschule Köln und dem Städtetag empfohlene Test lässt nichts anderes zu.

Für die Grünen reichen jedoch auch die Argumente nicht aus, dass bei Rettungseinsätzen nicht unterschieden werden kann und darf, ob gerade ein Feuerwehrmann oder -frau im Dienst ist. Sicherlich haben sich kluge Leute hierüber Gedanken gemacht und sind zu der Überzeugung gekommen, dass die körperlichen Voraussetzungen bei Frauen nun einmal nicht so vorhanden sind, wie sie bei der Berufsfeuerwehr benötigt werden.

Vielleicht wollen die Grünen jedoch zwischen großen und kleinen Feuern unterscheiden und auch noch den Vorschlag machen, dass zum Beispiel Grillfeuer mit übermäßiger Rauchentwicklung von Frauen gelöscht werden könnten, wogegen die Bekämpfung von Großbränden den Männern vorbehalten sind. Wahrscheinlich wurde auch nicht daran gedacht, dass bei Rettungseinsätzen auch schon mal Personen mit einem Gewicht von 100 und mehr Kilo aus einer Gefahrenzone geschleppt werden müssen. Bei Tauchgängen müssen Frauen dann lediglich die Hälfte der Tauchtiefe zurücklegen und beim Besteigen der 30-Meter-Leiter sind 15 Meter hoch genug für Frauen.

Wo fängt man an, wo hört man auf? Die Frauen wissen dies offensichtlich besser als die Grünen. Bei all diesen Betrachtungen erscheinen die Grünen tatsächlich realitätsfern zu sein.