1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Leserbrief Käse und Wein aus der Region: Das machen wir seit 25 Jahren

Ihre Meinung : Das macht unser Verein schon seit 25 Jahren

Wirtschaft

Zum Bericht „Weißwein, Hofkäse und Musik“ (TV vom 9. April):

Wenn Wolfgang Fusenig aus Heidweiler (Kreis Bernkastel-Wittlich) über regionale Produkte spricht, merkt man, dass der „Käse-Sommelier“ für sein Thema regelrecht brennt. Im Bericht wird er so zitiert: „Es ist leider noch wenig bekannt, dass wir hier in der Großregion neben den exzellenten und weltbekannten Weinen auch eine großartige und vielfältige Käse-Kultur haben.“

Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich oben erwähnten Artikel las. Ich kenne das Alter von Herrn Fusenig nicht, aber die Tatsache, dass es hier in der Region großartige Käse und ausgezeichnete Käsebauern gibt, haben wir mit unserem Verein seit 25 Jahren propagiert. Damals hat der Geschäftsführer des Vereins Direktvermarkter Bitburg (namensgleich mit Wolfgang Fusenig) bei einer Veranstaltung über heimischen Käse und heimischen Wein in Waldrach bereits das vielfältige Käsesortiment aus der Eifel vorgestellt.

Wir haben vor 23 Jahren angefangen, in unserem Verein mit der Aktion „Die Woche teilen mit Freunden“ regelmäßig mittwochs heimische Produkte, so auch die große Käsevielfalt und heimischen Wein zu präsentieren, und das mit großem Erfolg. Die einzigen Unterschiede zu den Veranstaltungen, die Wolfgang Fusenig plant, sind – coronabedingt – Online-Seminare und die Musik sowie Käse aus der Saar-Lor-Lux-Region und nicht nur aus Rheinland-Pfalz.

Wir haben uns all die Jahre auf heimischen Wein und heimische Produkte konzentriert und mit den entsprechenden Landwirten (Käse-, Geflügel-, Fleisch- und Weinhöfen) kooperiert sowie mit den heimischen Gastronomen von Mosel-Saar-Ruwer, dem Hochwald und der Eifel zusammengearbeitet.

Nach so vielen Jahren auf die Idee zu kommen, das wieder aufleben zu lassen, ist sehr lobenswert. Aber so zu tun, als sei das etwas völlig Neues, kann nur der Langeweile durch Corona geschuldet sein. Der damalige TV-Redakteur Wolfgang Magnus hat unsere Aktivitäten regelmäßig begleitet und auch kommentiert. Man sollte aber auch nicht unerwähnt lassen, dass diese Initiative 1996 mit einer kleinen, jedoch sehr  ideenstarken und aktiven Gruppe angefangen hat, und nicht 2021.