1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Leserbrief Stadtrat Trier: Pure Diskriminierung von Alter und Geschlecht

Ihre Meinung : Pure Diskriminierung von Alter und Geschlecht

Stadtrat

Man mag sich verwundert die Augen reiben, wenn man liest, welche Sprüche von Caroline Würtz stammen, der frauenpolitischen Sprecherin der Grünen-Fraktion im Trierer Stadtrat. „Vier alte weiße Männer stellen sicher nicht ,die Mitte der Partei’ dar.“ Mit Verlaub, der Satz stellt eine pure Diskriminierung von Alter und Geschlecht dar (vergleiche auch den Kommentar von TV-Redakteur Marcus Hormes). Auch wenn Frau Würtz später erklärt, der Begriff beziehe sich „auf das Festhalten an alten Strukturen und Gegebenheiten“, ist diese nachträgliche Deutung kaum verständlich. Eine frauenpolitische Sprecherin sollte nicht so über ihre männlichen Fraktionskollegen reden, auch nicht aus unmittelbarer Verärgerung über eine andere Meinung.

Des Weiteren:  Auch die Fraktionschefin der Grünen im Trierer Stadtrat, Anja Reinermann-Matatko, muss sich nicht entschuldigen, wenn Richard Leuckefeld und Kollegen anders entschieden haben und dadurch für einen Mehrheitsbeschluss des Trierer Stadtrats gesorgt haben. Schließlich: Es geht auch um kommunale Einnahmen aus der Gewerbesteuer, die Globus bei positiven Erträgen an die Stadt Trier zahlen müsste.

Dieter Hardes, Trier