1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Leserbrief zu Fußweg in Trier-Ehrang: Da wird Steuergeld verplempert

Ihre Meinung : Da wird Steuergeld verplempert – ein Schwabenstreich

Infrastruktur

Zum Bericht „Jetzt steht endgültig fest: Egbert-Grundschule wird saniert“ und Info „Weitere Entscheidungen des Stadtrats“ (TV vom 28. Mai):

Das muss man sich mal reinziehen. Der Stadtrat hat Mehrkosten von sage und schreibe 173 000 Euro für einen völlig unnötigen „Fußweg“ durch den Schulhof St. Peter in Trier-Ehrang genehmigt.

Aktuell sind damit für den Bau des Wegs plus Angleichungsflächen, Zaun und Hecke 410 000 Euro veranschlagt. Besser kann man Steuergeld nicht verplempern. Ein Schwabenstreich erster Güte!

Obwohl zurzeit drei Zugänge an der Grundschule St. Peter vorbei existieren. Ein neuer Tor-Durchgang am Schulparkplatz hinter der Schule St. Peter zur Umgehungsstraße und dem Einkaufszentrum.

Ein weiterer Tor-Durchgang von der Oberstraße durch die Seitengasse Mühlenecken sogar mit Behinderten-Zugang in die gleiche Richtung. Nicht zu vergessen der dritte Zugang von der Oberstraße durch die Kyllstraße, auch in die gleiche Richtung.

Warum dann dieser vierte, vierhundertzehntausend Euro teure Weg mitten durch den Schulhof? Mit viel geringeren Kosten könnte das vorhandene Zaungitter am Schuleingang erhöht werden.

Es würde gleichzeitig die Erwachsenen und älteren Jugendlichen davon abhalten, abendlich verbotenerweise über das Gitter zu klettern, den Schulhof als Partymeile zu missbrauchen und mit leeren Flaschen und Unrat zu verschmutzen.

Dazu könnten der zuständige Schul-Hausmeister und das Lehrpersonal sicher einiges erzählen! Hat die Stadt keine wichtigeren Objekte? Ich denke, der Stadt fehlt das Geld an allen Ecken und Enden?