1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Leserbrief zu Kindheitserinnerungen: Runkelrüben zerkleinern

Ihre Meinung : Runkelrüben zerkleinern

Geschichte

Zum Beitrag „Zum Ärger vun meiner Mamm“ von Edith Gloden in den Kindheitserinnerungen aus den 50er Jahren (TV vom 6. Februar):

Auch ich kenne aus meiner Kindheit noch die Aufgaben „Rommelen muelen“ und „Häh roppen“, die ich mehr oder weniger gern erledigt habe. Allerdings war das in den 60er Jahren in Krettnach.

Doch beim „Rommelen möllen“ (so hieß das bei uns) mussten wir Kinder die Runkelrüben mit der Rommelmill (Mühle) zerkleinern, die von Hand gedreht wurde. Und auch beim „Hei roppen“ wurde mit den Händen oder zur Erleichterung mit dem Heikropen (Eisenstab mit Widerhaken) das Heu aus dem Heigob (Heuhaufen) auf dem Heistal (Heustall) gerissen.

Herbert Schmitt, Newel-Butzweiler