1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Leserbrief zu Vereinen: Überraschung kam nicht nur beim Jubelpaar gut an

Ihre Meinung : Überraschung kam nicht nur beim Jubelpaar gut an

Vereine

Zum Bericht „Kirchenchor bleibt im Training für die Zeit nach Corona“ (TV vom 5. Mai) über das Vereinsleben unter erschwerten Bedingungen:

Es sind viele sehr schöne Ideen, die der Kirchenchor St. Peter in Trier-Ehrang in den Zeiten der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie initiiert hat.

Wir sind auch Mitglieder in einem Chor – im Singkreis Kasel. Auch wir mussten leider ein geplantes Konzert zu unserem 40-jährigen Bestehen absagen und unsere Proben abrupt abbrechen.

Natürlich ist es jetzt eine besondere Herausforderung, den Chor mit seinen rund 40 Sängerinnen und Sängern zusammenzuhalten. Für unser Jubiläum hatten wir mit viel Begeisterung schöne Lieder eingeübt. Aber unser Dirigent Manfred Huberty denkt sich immer neue innovative Ideen aus und versorgt uns weiterhin mit Material.

Er schickt jeden Sonntag ein Lied aus unserm Repertoire, dass er für die einzelnen Stimmlagen eingespielt hat, und das Gesamtlied. Notenblätter haben wir zu Hause, oder Manfred Huberty schickt sie mit. So kann jede Stimme ihren Part  weiter üben und dann mit Freude bei dem Lied mitsingen. Dafür schon mal ein großes Dankeschön an unseren so aktiven Dirigenten, der die Arbeit übrigens ehrenamtlich macht!

Aber auch Feste und Feierlichkeiten wie zum Beispiel die Goldene Hochzeit eines langjährigen Sängerpaares mussten leider ausfallen. Und wieder wurde Manni Huberty aktiv. Er sammelte Fotos und Liedgut aus der vergangen Zeit des Singkreises und stellte daraus ein wirklich sehens- und hörenswertes Video zusammen. Das Goldene Hochzeitspaar durfte sich auch über ganz viele Grußbotschaften von den Chormitgliedern – ob gesungen oder gesprochen – freuen. Auch wieder zusammengeschnitten von einer Mitsängerin als großes Video. Die Überraschung kam nicht nur bei dem Jubelpaar gut an.

Und nicht zu vergessen die Möglichkeit des Chattens in unserer eigenen Singkreis-Gruppe. Das wird auch rege genutzt, um Kontakt zu halten. Aber trotzdem freuen wir uns alle auf die erste richtige Probe, den ersten gemeinsamen Auftritt und die erste „gemütliche Probe“.  Bis dahin wünschen wir allen, dass sie gesund bleiben und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Paul und Elisabeth Neumann, Kasel