Leserbrief zum Christopher Street Day in Trier: Mit Stolz und Würde

Ihre Meinung : Mit Stolz und Würde

Christopher Street Day

Zum Bericht Trier im Zeichen des Regenbogens (TV vom 22. Juli):

Der Umgang mit Schwulen und Lesben ist in der katholischen (meiner) Kirche meines Wissens eine Leerstelle. Umso bemerkenswerter war die Einladung von Pfarrer  R. Schmitz am Vorabend des Christopher Street Day zu einem „queeren Nachtgebet“ in die Herz Jesu Kirche.

Ich habe schwule Freunde und Nachbarn, deshalb habe ich daran teilgenommen. Ich stand auch am Straßenrand, als der Zug durch die Stadt ging, und war beeindruckt, mit welchem Stolz und welcher Würde manche ihre Zugehörigkeit ausdrückten.

Der Zug ging auch am Dom vorbei. Außer dem Fotografen stand niemand auf der Treppe vor dem Bischofshof ...

Christl Grewe, Trier

Mehr von Volksfreund