1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Leserbrief zum Spruch "alte weiße Männer": Wir leben auf Kosten anderer

Ihre Meinung : Wir leben inzwischen auf Kosten anderer Menschen

Stadtrat Trier

Zum Bericht „Grüne Frauen, weiße Männer und rote Tücher“ und Kommentar „Klare Distanzierung fehlt“ (TV vom 8. Juli):

Selbstverständlich gibt es auch einige alte, weiße und weise Männer! Aber zu viele alte und weiße Männer erscheinen im Bild der Öffentlichkeit leider nicht als weise, denn sie halten an althergebrachten Konzepten fest, die vielleicht gut gemeint, aber nicht zukunftsfähig und damit nachhaltig sind.

Selbst den Begriff der Nachhaltigkeit können viele weiße und alte Männer nicht in seiner Tragweite erfassen, obwohl jedem von uns bewusst sein müsste, dass wir unseren ökologischen Fußabdruck für dieses Jahr schon im April verbraucht haben. So leben wir den Rest des Jahres auf Kosten anderer Menschen und vor allem der zukünftigen Generationen.

Aus dieser Darlegung heraus war ich tief betroffen und traurig, dass sich die Mehrheit des Trierer Stadtrates für die Ansiedlung des Globus-Marktes entschlossen hat. Das ist wahrlich keine Maßnahme im Sinne einer notwendigen Transformation unserer Lebensweise im Hinblick auf die unweigerlich näherkommenden Belastungsgrenzen unseres Planeten.

Wer sich weiter mit diesen Gedanken auseinandersetzen möchte, dem empfehle ich das neue Buch von Maja Göpel: „Unsere Welt neu denken“.