LGS-SPLITTER

FARBENPRACHT : Pünktlich zum Feiertag wird in der Blumenhalle der Landesgartenschau eine neue Ausstellung präsentiert. "Kleinkunst - Fernost ganz groß" heißt die Schau, die sich bis zum 31. Mai mit der japanischen Farbenpracht beschäftigt.

Mit viel Aufwand ist die Kultur der "Tsubo Niwa" aufgebaut worden. Dabei handelt es sich um Kleingärten, die in den Großstädten Japans häufig auf Balkons und Dachterrassen zu sehen sind. Zwei Moosgärten, Bonsai-Bäume und verschiedene fernöstliche Skulpturen runden die Schau, die auch Ideen für das eigene Heim und den Garten zeigt, ab. Die offizielle Eröffnung ist um 11 Uhr. Parallel läuft in der Hallenschau bis einschließlich Sonntag auch die Ausstellung "Duftnoten - der Süden gibt den Ton an".HOLZ : Der Fachbereich Architektur der Fachhochschule Trier präsentiert auf der Landesgartenschau innovative Beiträge zum Thema Holz. Die Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe stellt Holz als nachhaltigen Hochleistungsbaustoff dar und vermittelt die Entwicklung neuer konstruktiver Denkweisen und Technologien. Die Reihe begann mit dem Aufbau eines Modells aus dem Lukas-Lang-Architekturbaukasten. Dieses aus Österreich stammende Bausystem ist technologisch sehr weit entwickelt und zerstörungsfrei wieder zerlegbar. Das System ist noch nicht auf dem Markt und wird hier erstmals vorgestellt. Im Spätsommer soll anhand des Baukastens ein größeres Haus realisiert werden. Insgesamt vier Themenpavillons sollen während der LGS entstehen: die Entdeckung des Baumes als Bauteil, Holz als Baustoff in der geschichtlichen Entwicklung, Holz als Bausystem und Holz als industrieller Verbundwerkstoff.