1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Lieblingsständchen zum Jubiläum

Lieblingsständchen zum Jubiläum

Gleich aus zwei Gründen hat Pastor Ferenc Kenèz aus Trier gefeiert: Der Geistliche wurde 95 Jahre alt und hat vor 70 Jahren die Priesterweihe empfangen.

Trier. Zu seinem Ehrentag feierte Ferenc Kenèz in der Trierer Kirche der Weißen Väter eine ungarisch-deutsche Messe. Der Jubilar - gebürtiger Ungar und seit 70 Jahren Priester - wurde unterstützt vom Trierer Pastor Winfried Schnur. Tenor Ferry Seidl, Mitglied der Ungarisch-Deutschen Gesellschaft, trug mit einem Ave Maria zum feierlichen Gottesdienst bei.
Anschließend folgte ein gemütliches Beisammensein mit einem ungarischen Mittagessen, vorbereitet von Mitgliedern des erweiterten Vorstands der Gesellschaft. Mehr als 50 Vereinsmitglieder nahmen teil. Ehrengast war Domkustos Franz Ronig.
Die Laudatio auf den Jubilar hielt die Präsidentin der Ungarisch-Deutschen Gesellschaft Trier, Margit Zeimet. Sie betonte in ihrer Rede, dass die Gesellschaft ein großes Stück ärmer wäre ohne die von Pastor Kenèz jeden zweiten Sonntag im Monat gehaltene ungarisch-deutsche Messe. Der Gottesdienst in der Kirche der Weißen Väter in der Trierer Dietrichstraße beginnt um 11.30 Uhr. Miklos Buzàsi, Ehrenpräsident der Ungarisch-Deutschen Gesellschaft, spielte auf der Geige für den 95-jährigen Jubilar dessen ungarisches Lieblingsständchen. cus