Linie 12 geteilt

Die Stadtwerke teilen die Linie 12 ab Montag, 9. Juli, in zwei Abschnitte. Die Direktverbindung zwischen FH Schneidershof und Wissenschaftspark Petrisberg besteht dann nicht mehr.

Trier. (rm.) Am Montag, 9. Juli, ändert sich der Fahrplan der Linie 12. Die bisherige stündliche Direktverbindung zwischen der Fachhochschule Schneidershof und dem Wissenschaftspark Petrisberg besteht dann nicht mehr. Endstation für die Busse, die vom Schneidershof kommen, ist am Hauptbahnhof. Die vom Wissenschaftspark kommenden Busse steuern die Endhaltestelle Porta Nigra (Bussteig 1) an. Zwischen FH und Hauptbahnhof fährt die 12 künftig in beiden Richtungen über die Nordallee; Treviris, Deutschherren- und Bruchhausenstraße werden nicht mehr angefahren. Die Verkehrs-GmbH der Stadtwerke begründet die Umstellung mit organisatorischen Gründen und dem noch nicht erfolgten Ausbau der Einmündung Berg-/Sickingenstraße durch die Stadt Trier. Zurzeit ist die enge und steile Kurve nur mit speziellen Bussen passierbar. Den Linienabschnitt zwischen Hauptbahnhof und Petrisberg bedienen die Stadtwerke künftig selbst; die Strecke FH-Hauptbahnhof übernimmt wie gehabt eine Auftragsfirma. Mit der Umstellung ändern sich auch die Abfahrtszeiten. Im Wissenschaftspark fährt der Bus von 7.06 bis 18.06 Uhr und in umgekehrter Richtung ab Porta von 7.24 bis 18.24 Uhr alle 60 Minuten.Fahrpläne liegen im Stadtbus-Center (Treviris-Passage) aus und können im Internet unter www.stadtbus.info heruntergeladen werden. Für Informationen steht das Stadtbus-Center, 0651/717 273, zur Verfügung.