Literarische Auslese eines langen Lebens

Literarische Auslese eines langen Lebens

"In mir klingt ein Lied": So nennt die gebürtige Triererin Maria Magdalena Rumpff-Reuter ihre Sammlung von Texten aus einer lange währenden Schaffenszeit, die kürzlich erschienen ist.

Trier/Moers. Lieder, Gedichte und Geschichten hat die seit 1951 in Moers lebende Autorin in einem illustrierten Bändchen zusammengefasst.Das Buch: Auf 123 Seiten erzählt und reimt die Autorin über Heimat, Gott und die Welt. Mal schwärmerisch, mal deftig und satirisch, immer jedoch ein kurzweiliges Lesevergnügen. Erschienen im Verlag Michael Weyand ist das Buch für 9,95 Euro im Buchhandel erhältlich.Die Autorin und ihr Werk: Maria Magdalena Rumpff-Reuter wird 1923 in Trier geboren und heiratet 1951 nach Moers am Niederrhein.Als Mitglied eines Chors kommt sie in den 1970er Jahren zu einem Konzert an die Mosel. Hier wird das Trierer Mädchen erst mal einem Heimattauglichkeitstest unterzogen und fällt fast durch - im letzten Moment retten sie die Verse vom "Dumstaan".Das einschneidende Erlebnis hat positive Folgen: Fortan beschäftigt sie sich intensiv mit der Trierer Mundart und beginnt, sie zu vertonen und selbst in Platt zu schreiben.Sie lernt Cläre Prem kennen und trägt die vertonten Texte der Trierer Dichterin selbst als Sängerin in Trier vor. Inzwischen ist die Liste der bearbeiteten und eigenen Texte ellenlang, eine Schallplatte ist erschienen.Rumpff-Reuter hat mit zahlreichen Trierer Musikern zusammengearbeitet, so mit dem Komponisten Heinz Heckmann und der Sopranistin Vera Illieva, mit denen sie eine CD veröffentlicht hat.Sie ist Mitglied in Theater, Literatur- und Musikvereinen in Trier, der Region und in Moers.Leseprobe: "Das Gedicht" Mit Versuchen zu verdichten, Ungereimtes und Geschichten, kürt sich mancher selbst zum Dichter, stets erhebt sich "Wer" zum Richter; doch, was schließlich nun geraten, und wovon ist abzuraten, das entscheiden andre Lichter. Extra

Foto: (h_st )

Wie sieht die Autorin ihr Buch? Wir haben Maria Magdalena Rumpff-Reuter gebeten, folgende Sätze zu vervollständigen: Ich habe dieses Buch geschrieben, weil ... ... sich damit ein Kreis schließt, der absolut ungeplant seinen Anfang genommen hat. Das Besondere daran ist ... ... die Vielfältigkeit. Auf jeden Fall lesen sollte es ... ... jeder, der sich gerne einmal nicht Alltägliches zu Gemüte führen möchte. hek

Mehr von Volksfreund