Live und in Farbe

TRIER. (red) Neben dem Trierischen Volksfreund im Printbereich wird der Südwestrundfunk (SWR) Medienpartner der Landesgartenschau im Bereich der elektronischen Medien.

DieLandesgartenschau GmbH in Trier und der Südwestrundfunk werdenbei der zweiten rheinland-pfälzischen Landesgartenschau imkommenden Jahr eng zusammenarbeiten. Uwe Rosenbaum, Direktor desSWR-Landessenders Rheinland-Pfalz, und die Geschäftsführung derLandesgartenschau GmbH gaben in Trier die Vereinbarungen zwischenden Partnern bekannt. Nach deren Inhalt wird der Südwestrundfunk Hauptmedienpartner der Landesgartenschau im Bereich der elektronischen Medien. Der SWR wird in Trier mit seinem Südwest-Fernsehen und erstmals während einer Landesgartenschau auch mit den vier Hörfunkprogrammen vertreten sein.

Für ein solch bedeutendes rheinland-pfälzisches Ereignis wie die Landesgartenschau sei es wichtig, dass Partner gefunden würden, die diese Veranstaltung auch nach außen kommunizierten, sagte Oberbürgermeister Helmut Schröer. Daher ist nach den Worten des Aufsichtsratsvorsitzenden der Landesgartenschaugesellschaft eine Zusammenarbeit mit dem wichtigsten Medienunternehmen im südwestdeutschen Raum von besonderer Bedeutung.

Mit den größten Programmmarken, den SWR-Programmen in Fernsehen und Hörfunk, wird der Sender laut Rosenbaum vor Ort sein.

Vom 22. April bis 24. Oktober 2004 wird sich der SWR mit verschiedenen Highlights aus seinen Programmen präsentieren: SWR1-"Leute live", die Talkshow mit prominenten Gästen, SWR3-Dance Night, SWR1-Flower-Power-Party, SWR4-Sommerfest, mit hochkarätigen Stars aus der deutschen Musikszene, und SWR4-"Heute um zwölf" (Radio Trier). Das Südwest-Fernsehen wird unter einer Vielzahl von anderen Programmpunkten mit dem "Fröhlichen Alltag" und "Reiss & Leute" vor Ort präsent sein. Darüber hinaus begleitet "Rheinland-Pfalz aktuell" kontinuierlich die Veranstaltungen auf dem Gartenschaugelände. Die Erfahrungen aus Kaiserslautern sollen Trier zugute kommen.