Musik: Los Masis spielen traditionelle Musik aus Bolivien

Musik : Los Masis spielen traditionelle Musik aus Bolivien

Die Gruppe Los Masis spielt im Mai zwei Konzerte in der Region.

Musik, Gesang und Tanz aus Südamerika: Die Gruppe Los Masis aus Bolivien tritt am Donnerstag, 3. Mai, zweimal in der Region Trier auf. Um 13.30 Uhr ist ein Mittagsgebet auf dem Synagogenvorplatz in Schweich mit Schülern der Levana- und Meulenwaldschule in Schweich. Unter dem Motto  „Ch’allarikuna – Lasst uns gemeinsam feiern“ spielt das Ensemble dann um 19.30 Uhr ein Konzert im Angela-Merici-Gymnasium Trier, Neustraße 35. Einlass ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Los Masis ist eine bolivianische Musikgruppe, die 1969 von Studenten in Sucre, Bolivien gegründet wurde. Der Name bedeutet in der Quechua-Sprache „Leute wie du und ich“. Seit ihrer Entstehung widmet sie sich in wechselnden Besetzungen der Erhaltung und Entwicklung des kulturellen Erbes Boliviens in Form von Musik, Gesang und Tanz. Ein wichtiger Teil ist hierbei die ethnomusikalische Forschungsarbeit, um besonders die indigene-musikalische Tradition in ihren vielfältigen Ausdrucksformen zu würdigen, zu bewahren und zu fördern.

Seit 1977 betreiben Los Masis in Sucre außerdem ein Kulturzentrum, das Centro Cultural Masis, wo sie sich als Lehrer einer sozialpädagogischen Aufgabe verschrieben haben. Ziel und Inhalt der Arbeit dort ist es, durch künstlerische Angebote (traditionelle Musikinstrumente,  Gesang, Tanz), Hausaufgabenbetreuung und psychologische Beratung Kinder und Jugendliche aus oftmals schwierigen Verhältnissen in ihrer  Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, sie eine familiäre Gemeinschaft erfahren zu lassen und durch die Förderung der schöpferischen Fähigkeiten und Talente jedes Einzelnen Tendenzen der Sucht, Kriminalität und sozialen Verwahrlosung vorzubeugen.

Um dieses Projekt zu finanzieren, reisen Los Masis als Musikensemble regelmäßig durch Europa und geben Konzerte, führen Workshops an Schulen durch und begleiten Gottesdienste mit ihrer eigens komponierten Misa en Quechua (Messe auf Quechua).

2018 touren sie von April bis Juli mit einem neuen musikalischen Programm quer durch Deutschland und vermitteln in bunten, lebhaften Veranstaltungen einen Eindruck von Boliviens reicher und vielfältiger Musikkultur.

Mehr von Volksfreund