"Ludus ante Portas" jetzt auch beim FestungsLeuchten auf Ehrenbreitstein in Koblenz

"Ludus ante Portas" jetzt auch beim FestungsLeuchten auf Ehrenbreitstein in Koblenz

Beim FestungsLeuchten in Koblenz erstrahlt die dortige Festung Ehrenbreitstein bis 2. April jeden Abend bis 24 Uhr in besonderem Licht. Dabei ist auch das Projekt "Ludus ante Portas" der Hochschule Trier im Hauptgraben zu sehen.

Die Porta Nigra in Trier wurde bereits 2015 zu einem Ort des interaktiven Experiments: Studierende verwandelten das Wahrzeichen der Stadt zu einer digitalen Spielfläche eines Computerspiels, das Historie und Moderne zu einer Einheit verschmelzen lässt (Bild). Nun soll das eindrucksvolle Kooperationsprojekt der Fachrichtung Intermedia Design und des Fachbereichs Informatik in Koblenz neue Perspektiven eröffnen. Für das FestungsLeuchten gelten die normalen Eintritts- oder Seilbahnkombipreise. (red)/Foto: Hochschule Trier

Mehr von Volksfreund