Luthers Leben im Film und mit Livemusik

Luthers Leben im Film und mit Livemusik

Trier (red) Auf einer großen Leinwand, gleich über dem Altar in der Konstantin-Basilika, fliegt Martin Luthers Leben in 118 Minuten vorbei, während Kantor Martin Bambauer den Trierer Bachchor und das Philharmonische Orchester der Stadt Trier taktgenau zu den Filmszenen dirigiert. Am Freitag, 1., und Samstag, 2. September, jeweils um 20 Uhr hat dieses große Event zum Lutherjahr Premiere.


Bambauers ambitioniertes Projekt verleiht der Komposition des britischen Film- und Konzertkomponisten Richard Harvey in der einstigen römischen Palastaula eine räumliche Dimension. Publikumsliebling Joseph Fiennes betet und bittet, hadert und hofft in der Rolle des epochemachenden Theologen. Stars wie Bruno Ganz (Johann von Staupitz), Alfred Molina (Johann Tetzel) und Sir Peter Ustinov in seiner letzten Rolle (Friedrich der Weise) schmücken die hochkarätig besetzte US-amerikanisch-deutsch-britische Koproduktion. Das Konzert des Mosel Musikfestivals ist erst für Kinder ab zwölf geeignet. Tickets gibt es für 22 Euro im TV-Servicecenter (Neustraße 91).

Mehr von Volksfreund