Luxemburger Straße: Zwei Menschen bei Unfall in Trier schwer verletzt

Luxemburger Straße: Zwei Menschen bei Unfall in Trier schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Trier sind am Mittwochmorgen zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein Fahrer eines Kleintransporters hatte auf der Luxemburger Straße kurz hinter der Konrad-Adenauer-Brücke die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Wegen des Unfalls kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

Ein 47-jähriger Fahrer eines Kleintransporters hat nach Angaben der Polizei am Mittwoch gegen 9 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, als er auf der Luxemburger Straße stadtauswärts in Fahrtrichtung Luxemburg unterwegs war. Die Polizei vermutet, dass er einen Schwächeanfall erlitt. Er fuhr Schlangenlinien. Dabei geriet er in die Mittelleitplanke, um dann ungebremst auf einen VW-Bus aufzufahren, der voraus fuhr.

Beim Zusammenstoß wurde der Mann in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er war nicht ansprechbar und wurde von den Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Auch der 40-jähriger Fahrer des anderen Transporters wurde verletzt.

Wegen des Unfalls musste die Polizei die Luxemburger Straße für etwa eine halbe Stunde komplett sperren, der Verkehr wurde über Euren umgeleitet. Die Spur Richtung Trier-Mitte blieb aber frei. Laut Polizei ist ein Sachschaden von 30.000 Euro entstanden.

Mehr von Volksfreund