| 21:07 Uhr

Lyrik und Improvisation

TRIER. (red) "Gelassen stieg die Nacht ins Land" lautet der Titel einer Veranstaltung am 13. Februar, 19 Uhr, in Welschnonnen, bei der der besondere Raumklang der Kirche zum Tragen kommt. Ausgewählte Gedichte zum Thema werden von Bruno Plum unter Ausnutzung der Räumlichen Möglichkeiten gesprochen und szenisch interpretiert.

Karl Ludwig Kreutz an der Orgel greift Sprachbilder auf und lässt in freier Improvisation entsprechende Klangbilder entstehen. Orgelton und Lyrik wechseln sich ab oder überlagern sich. Bruno Plum hat mit wechselnden Lyrikprogrammen und Musikern die klanglichen Besonderheiten der jeweiligen Aufführungsorte erkundet. Eintritt: 9/6 Euro. Ein Teil des Erlöses ist für die Restaurierung der Stumm-Orgel bestimmt.