Männer wollen in Trierer Park Balancierleine spannen – Baum fällt um

Männer wollen in Trierer Park Balancierleine spannen – Baum fällt um

Im Nells Park in Trier-Nord ist am Sonntagnachmittag ein etwa 15 Meter hoher Baum umgefallen. Verletzt wurde niemand.

Zwei Männer wollten an dem Baum eine so genannte Slackline befestigen. Eine Slackline ist ein etwa 15 Zentimeter breiter Gurt, der zwischen zwei Befestigungspunkten - etwa Bäumen - in Knie- oder Hüfthöhe gespannt wird und auf dem man dann ähnlich wie beim Seiltanzen balancieren kann.

Der umgestürzte Baum hat der Belastung offenbar nicht standgehalten. "Der Laubbaum war zwar 15 Meter hoch, der Stamm an seiner dicksten Stelle allerdings nur etwa 10 bis 15 Zentimeter dick", sagt Feuerwehreinsatzleiter Sven Ney.* Zumindest augenscheinlich sei der Baum eher schmächtig gewesen. Warum der Baum letztlich umgefallen ist, steht noch nicht fest. "Der Stamm war jedenfalls nicht gebrochen, vielmehr ist ein Teil der Wurzel mit aus dem Boden gerissen worden", beschreibt Ney.

Die beiden Männer, die den Balanciergurt aufspannen wollten - der eine 25 Jahre alt, der andere 30 - blieben unverletzt. "Am Sonntagnachmittag waren zwar viele Spaziergänger im Park unterwegs, aber in dem direkten Bereich hatte sich zum Zeitpunkt, als der Baum fiel, niemand aufgehalten", sagt Ney.

Der Baum, der zwischen dem Nells-Park-Hotel und dem Weiher gestanden hat, ist am Sonntag erstmal dort liegen geblieben. "Es besteht keine Gefahr", sagt Feuerwehreinsatzleiter Ney. Abtransportiert werden sollen Stamm und Krone am Montag.

*Nachtrag vom 12.09.2016: Diese Angabe beruhte auf einer Schätzung der Feuerwehr. Das städtische Grünflächenamt hat am heutigen Montag nachgemessen und eine Stammdicke von rund 30 Zentimetern festgestellt.

Mehr von Volksfreund