Mainz hilft Langsur beim Brückenschlag

Mainz hilft Langsur beim Brückenschlag

Langsur/Mainz (har) Vermutlich mehr als 1,5 Millionen Euro soll die neue Brücke kosten, die Langsur-Metzdorf und Mompach-Moersdorf verbinden soll. Diese Summe müssen die beiden Gemeinden aufbringen.

Eine Nachricht aus Mainz dürfte die Langsurer in diesem Zusammenhang freuen. Der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Volker Wissing hat mitgeteilt, dass Langsur einen Landeszuschuss in Höhe von 448 000 Euro erhält.
Das Brückenbauwerk über die Sauer habe eine besondere lokale Bedeutung, schreibt das Wirtschaftsministerium in einer Mitteilung. Neben dem regen Rad- und Fußgängerverkehr zwischen beiden Ländern besitze die Brücke eine besondere Verbindungsfunktion durch die Kooperation der beiden örtlichen Feuerwehren. Denn die Metzdorfer Wehr hat ihr Einsatzfahrzeug normalerweise im Feuerwehrgerätehaus auf der luxemburgischen Sauerseite stehen.
Die unterschiedlichen Zuständigkeiten in Deutschland und Luxemburg führen dazu, dass die Ortsgemeinde Langsur zudem 35 000 Euro von der Verbandsgemeinde Trier-Land erhält. Im Großherzogtum ist der Brandschutz Gemeindesache, in Rheinland-Pfalz Aufgabe der Verbandsgemeinde. Folgerichtig wird die VG dafür zahlen, dass die neue Metzdorfer Brücke etwas breiter wird. Als Fuß- und Radfahrerbrücke würden 2,5 Meter Breite reichen. Damit das Metzdorfer Feuerwehrauto über die Brücke rollen kann, muss die Fahrbahn drei Meter breit sein. Das führt zu rund 70 000 Euro Mehrkosten.
Nach aktuellem Plan soll die Brücke bis Herbst 2018 gebaut sein. Die alte Brücke soll noch in diesem Sommer abgerissen werden. Die neue Brücke soll aus Aluminium hergestellt werden und in ihren Abmessungen, ihrer farblichen Gestaltung und ihrer Form nahezu identisch mit der alten Brücke sein.

Mehr von Volksfreund