Malen zur persönlichen Entwicklung

Malen zur persönlichen Entwicklung

In den Räumen der Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer in Waldrach werden vom 8. Januar bis zum 26. Februar Bilder der Kunstgruppe der Caritas-Werkstätten Trier und Hermeskeil zu sehen sein.

Waldrach. (red) Die Ausstellung wird am Freitag, 8. Januar, 11 Uhr, mit einer Vernissage eröffnet, zu der Bürgermeister Bernhard Busch und Werkstätten-Geschäftsführer Wolfgang Braun einladen. Sie ist gleichzeitig die Auftaktveranstaltung für das Jubiläumsjahr der Caritas-Werkstätten.

Seit 25 Jahren bemüht sich diese Einrichtung um die Integration von Menschen mit einer psychischen Behinderung in das Arbeitsleben. Ein breites Angebot im Berufsbildungsbereich und den Arbeitsbereichen Holzbearbeitung, Metallbau, Wäscherei, Näherei, Gartenbau, Montage, und Großküche eröffnet den Beschäftigten viele Möglichkeiten zur Entwicklung und Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit.

Die Kunstgruppe ist neben einer Theatergruppe und einem umfangreichen Sportangebot eines von vielen begleitenden Angeboten der Caritas-Werkstätten. Beim Malen können sich die Beschäftigten einen abwechslungsreichen Ausgleich zur Arbeit schaffen, sich entspannen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Künstlerinnen und Künstler konnten in der Vergangenheit schon bei mehreren viel beachteten Ausstellungsprojekten ihre Kunstwerke präsentieren. Auch in den Jahreskalendern "Behinderte Menschen malen" des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung finden alljährlich Werke von Mitgliedern der Kunstgruppe Beachtung.

Mehr von Volksfreund