Maler und Lackierer beim Bischof

Maler und Lackierer beim Bischof

TRIER. (red) Erstmals begrüßte das Bischöfliche Generalvikariat die Maler- und Lackierer-Innung Trier-Saarburg in seinen Räumlichkeiten, um gemeinsam die Frühjahrshauptversammlung der Innung durchzuführen.

Obermeister Jörg Baumann bedankte sich für die Einladung. In kurzen Worten ließ er die Aktivitäten der Innung seit der jüngsten Mitgliederversammlung im Herbst in der Handwerkskammer Trier Revue passieren. Es folgte ein Referat über die Aufgaben des bischöflichen Generalvikariats, bei dem auch die angespannte Haushaltslage der Kirche nicht verschwiegen wurde. Anschließend berichtete der Geschäftsführer des Landesinnungsverbands, Tobias Schuhmacher, über die fachlichen Angebote. Olaf Fackler, Assistent der Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg, beschrieb die aktuelle Situation der Kreishandwerkerschaft und erläuterte, welche Vorteile die Innungsmitgliedschaft den einzelnen Betrieben biete. Beschlossen wurde, dass der Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten ersatzlos aus der Innungssatzung gestrichen wird. Als Ersatz wurde den Innungsmitgliedern eine Beratung durch die Geschäftsstelle sowie durch den Lehrlingswart und die Ausbildungsberatung der Handwerkskammer Trier angeboten. Jörg Baumann gab einen kurzen Abriss über die geplanten Aktivitäten der Innung für das laufende Jahr bekannt. So steht im Sommer die gemeinsame Lossprechungsfeier mit der Raumausstatter-Innung an.