| 20:34 Uhr

Malteser beklagen schwindende Bindung der Menschen an die Kirche

Trier. Seelsorger und Referenten für geistig-religiöse Grundlagen der Malteser Trier haben sich zu ihrer Jahrestagung getroffen. Die Leitung hatten Diözesanseelsorger Ulrich von Plettenberg und Diözesanreferentin Martina Spang.


Die Aktivitäten der Referenten reichen von der Gestaltung geistlicher Impulse auf Gliederungsebene bis zur Organisation von Wallfahrten. Zunehmend würden sie alle mit der schwindenden Bindung der Menschen an die Kirche konfrontiert. Auch in den Reihen der Malteser.
"Der Zusammenarbeit mit den Pfarreien werden wir in Zukunft vermehrt Aufmerksamkeit schenken, damit wir unserem Anspruch, dem Menschen nahe zu sein, gerecht werden können", sagte Martina Spang.
Im Malteser Hilfsdienst der Diözese engagieren sich 42 Referenten für geistig-religiöse Grundlagen. red