Malteser feiern Johannes den Täufer und ehren Georg Bernarding

Malteser feiern Johannes den Täufer und ehren Georg Bernarding

Während der Messfeier zu Ehren ihres Patrons Johannes den Täufer haben die Malteser 49 neue ehrenamtliche Helfer aufgenommen.

Trier. (red) "Immer mehr Hilfe wird gebraucht, und die Malteser leisten sie. Denn es gibt mehr Ältere, mehr Alleingelassene und mehr Sterbende ohne Familienanschluss", führte Monsignore Josef Schönborn in der Messfeier der Malteser im Bistum Trier aus. Der Diözesanleiter der Malteser, Antonius Freiherr von Salis-Soglio, lud nach der Messfeier zu einer Feier in die Diözesangeschäftsstelle. Dort verlieh er dem ehemaligen Trierer Bürgermeister und Dezernenten Georg Bernarding die Dankplakette des Malteser Ritterordens. "Ohne ihre Unterstützung wären die Malteser in Trier nicht so gut positioniert, wie sie es heute sind", fasste er den Dank an Bernarding zusammen.

Die Malteser in Trier-Irsch sind mit Unterstützung Bernardings zentrale Einrichtung des Katastrophenschutzes auf Landesebene und Kooperationspartner der Berufsfeuerwehr Trier im Krankentransport geworden.

Mit Stolz stellte Salis-Soglio den Jahresbericht 2009 vor. "Die Entwicklung lässt mich zuversichtlich in die Zukunft blicken. Denn nicht nur die Herausforderungen wachsen sondern auch die ehrenamtliche Helferschaft. Auch die finanzielle Unterstützung durch unsere Förderer ist sehr erfreulich", sagte Salis-Soglio.