1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Manfred Neimann feiert 50 Jahre Dirigat beim Kirchenkonzert des MGV Trier-Euren

Musik : Er dirigiert schon ein halbes Jahrhundert

50 Jahre leitet Manfred Neimann bereits Chöre – zunächst im Saarland, dann in Trier. Bei seiner Jubiläumsfeier beim Kirchenkonzert des Männergesangvereins Trier-Euren am Sonntag unterstützt ihn ein bekannter Tenor aus der Region.

Vielfalt lautet das Motto des Konzerts des Männergesangvereins (MGV) Trier-Euren 1912, zu dem er für Sonntag, 5. Januar, um 17 Uhr in die Pfarrkirche St. Helena einlädt. Der Männerchor wird dabei durch den gemischten Chor aus Lorscheid unterstützt. Chorleiterin beider Chöre ist Frau Katharina Rupik, die ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Programm mit nachweihnachtlichen Klängen zusammengestellt hat. Am Klavier begleitet Klauspeter Bungert.

In diesem Jahr ist das Kirchenkonzert ein Besonderes: Der Ehrendirigent des MGV Trier-Euren, Chordirektor Manfred Neimann feiert sein 50. Jubiläum als Dirigent. Der Name Manfred Neimann ist laut dem MGV mit der Chormusik in der Stadt und in der Region Trier seit vielen Jahrzehnten fest verbunden. Unter Manfred Neimann habe sich der Chor kontinuierlich und vielfältig entwickelt.

„Diese Vielfalt ist ein Verdienst des Chordirektors Manfred Neimann. Mit seinen über die Grenzen der Stadt Trier bekannten Jahres- und Weihnachtskonzerten hat sich der Chor unter seinem Dirigat ein großes Stammpublikum geschaffen“, sagt der erste Vorsitzende Hans-Werner Steffens. „Aus dieser musikalischen Substanz schöpft unser Männerchor auch unter Leitung der neuen Dirigentin.“

Sein Jubiläum hat der Ehrendirigent des MGV zum Anlass genommen, einige besondere musikalische Stücke mit dem Chor einzuüben, die dieser am Sonntag präsentieren wird. Unterstützt wird er dabei durch den bekannten Tenor Thomas Kiessling.

Im Anschluss an das Konzert wird ein Glas Glühwein angeboten. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.