Mann reist illegal auf Autotransporter nach Trier

Mann reist illegal auf Autotransporter nach Trier

Mitarbeiter eines in Trier-Pallien ansässigen Autohauses haben der Polizei Trier gestern den Hinweis gegeben, dass in einem ihrer Autotransporter ein blinder Passagier mitgefahren ist. Nach seiner Entdeckung sei dieser in Richtung Innenstadt geflohen.

Der 22-Jährige war zuvor auf einem belgischen Rastplatz unbemerkt in eines der Neufahrzeuge auf dem Transporter gestiegen und so nach Trier gereist. Beim Abladen der Fahrzeuge wurde er von einem Mitarbeiter entdeckt. Eine Streife der Bundespolizei beendete die Flucht des blinden Passagiers auf der Kaiser-Wilhelm-Brücke. Nach eigenen Angaben reiste der Mann nicht zum ersten Mal in einem Autotransporter. Nachdem er ein Asylbegehren äußerte, wurde er in die Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Trier gebracht. red

Mehr von Volksfreund