Mann schlägt Mädchen und Helfer in Trier

Trier : Mann würgt in Trier Mädchen und schlägt Mann, der zur Hilfe eilt

Ein 33-Jähriger ist Samstagmittag nach TV-Informationen angegriffen und verletzt worden, nachdem er einem Mädchen zu Hilfe eilen wollte. Die Informationen bestätigte die Trierer Polizei auf Nachfrage. Wichtige Details des Vorfalls sind bislang unklar, deshalb sucht die Polizei nun nach weiteren Zeugen.

Laut Zeugenaussage und Polizeiinformationen bemerkte der Mann einen Streit zwischen einem 20-jährigen Trierer und einer 15-Jährigen am Simeonstiftplatz. Das war zwischen 14.20 Uhr und 14.30 Uhr. Laut Zeugenaussage würgte der 20-Jährige das Mädchen und schlug später nach ihr. Der 33-Jährige forderte den anderen Mann demnach lautstark auf, aufzuhören. Der 20-Jährige habe ihn aber zu Boden getreten und damit verletzt.

Sowohl das Mädchen als auch der junge Mann verließen anschließend den Simeonstiftsplatz. Dank eines weiteren Zeugen konnte die Polizei die beiden schnell aufgreifen und identifizieren. Ob und wie das Mädchen verletzt wurde, konnte die Polizei nicht sagen. Der Mann, der helfend eingreifen wollte, muss laut eigener Aussage an der Schulter operiert werden. Er habe unter anderem eine Trümmerfraktur des Schulterblatts und mehrere Wunden an den Füßen davongetragen.

Die Polizei sucht dringend weitere Zeugen, die entweder Angaben zur Auseinandersetzung zwischen dem Mädchen und dem 20-Jährigen oder dem anschließenden Vorfall mit dem 33-jährigen Schlichter machen können.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 0651/201575-0 zu melden.

Mehr von Volksfreund