Mann stürzt von Mauer an der Trierer Römerbrücke neun Meter in die Tiefe

Mann stürzt von Mauer an der Trierer Römerbrücke neun Meter in die Tiefe

Ein 38-jähriger Mann ist am Sonntagmittag von einer Begrenzungsmauer an der Römerbrücke neun Meter in die Tiefe gestürzt. Er wurde schwer verletzt.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, fand ein Radfahrer am Sonntag gegen 11.45 Uhr einen schwerstverletzten Mann auf dem Radweg unterhalb des westlichen Brückenkopfes der Römerbrücke. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei stürzte der 38-Jährige, der sich zuvor vermutlich auf einer Mauer hinter einer Bushaltestelle befand, etwa neun Meter von der Brücke aus in die Tiefe. Er wurde mit schwersten Verletzungen in ein Trierer Krankenhaus gebracht. Derzeit geht die Polizei von einem tragischen Unglücksfall aus.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können. Hinweise an die Polizei Trier, 0651/9779-3200.