1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Hilfsaktion: Mehr als 100 000 Euro für Hilfsprojekte

Hilfsaktion : Mehr als 100 000 Euro für Hilfsprojekte

() Die Bekonder unterstützen seit dem ersten Krumpernfest im Jahr 1980 Entwicklungshilfeprojekte in aller Welt. Die Bekonder legen seit jeher Wert darauf Menschen dort zu helfen, wo sie ihre Heimat haben. Eine Grundversorgung mit Trinkwasser und Nahrungsmitteln ist Voraussetzung für eine gesunde Ernährung. Die Gesundheitsförderung entsprechende Hygienevorkehrungen im Sanitärbereich und ärztliche Versorgung verbessern nachhaltig die Lebenssituation.

() Die Bekonder unterstützen seit dem ersten Krumpernfest im Jahr 1980 Entwicklungshilfeprojekte in aller Welt. Die Bekonder legen seit jeher Wert darauf, Menschen dort zu helfen, wo sie ihre Heimat haben. Eine Grundversorgung mit Trinkwasser und Nahrungsmitteln ist Voraussetzung für eine gesunde Ernährung. Der Gesundheitsförderung entsprechende Hygienevorkehrungen im Sanitärbereich und ärztliche Versorgung verbessern nachhaltig die Lebenssituation.

Wenn zusätzlich die Bildung verbessert wird und Menschen eine bessere Erwerbssituation finden, haben sie in der Regel keinen Grund, die Heimat zu verlassen. So kann man die Projektansätze der Bekonder thematisch umreißen.

 Bisher hat der Verein 2017 schon 10 600 Euro für Entwicklungshilfeprojekte überwiesen. Der Verein unterstützte Projekte in Ostafrika. Neben dem Zitronenkrämerlauf im Januar beteiligt sich der Verein mit einem Radteam an der Fairplay-Tour der Großregion. Er betreibt einen Essensstand bei der Moselballonfiesta, hat 2017 mit einer 20-köpfigen Radgruppe eine 1000 Kilometer lange Tour nach Portishead in England durchgeführt und beteiligte sich mit dem Krumperndämper am  Volkspicknick in Trier.

Am 21. Januar wird im Anschluss an die Sitzung im Hotel Pelzer ein Vortrag unter der Überschrift „5 000 Kilometer zu Fuß durch die Wildnis Amerikas“ von Simon Portz stattfinden. Simon war im Sommer  fast 5.000 Kilometer auf dem Pazific Crest Trail im Westen und dem Appalachian Trail im Osten Amerikas unterwegs. Er wird über seine Erlebnisse berichten.