1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Mehr als 3000 Wochen Treue und Liebe

Mehr als 3000 Wochen Treue und Liebe

Es ist genau 60 Jahre her, dass sie sich das Ja-Wort gegeben haben: Nikolaus und Margarete Lenzen. Das Liebesrezept des Diamantpaares: Immer auf den anderen zugehen und treu sein.

Trier. Laut einer Statistik lernt sich jedes dritte Paar am Arbeitsplatz kennen. Eines von ihnen ist Margarete und Nikolaus Lenzen. "Wir arbeiteten beide im Josef-Zimmer-Verlag in Trier", erinnert sich der heute 83-Jährige an den Beginn der Liebesbeziehung Ende der 1940er Jahre. Er war Industriekaufmann, seine jetzige Frau Einzelhandelskauffrau. Nikolaus Lenzen musste heftig werben. "Da war noch ein bisschen Konkurrenz", sagt der gebürtige Aachener, der als Zehnjähriger mit seiner Mutter nach Pfalzel gezogen war. Am 27. September 1952 führte er seine Margarete, eine Ur-Triererin, zum Standesamt, zwei Wochen später zum Traualtar in die Kürenzer Kirche. "Wir haben gute und schlechte Zeiten gemeistert", sagen die Wahl-Ruwerer rückblickend. Das Paar hat einen Sohn (58) und eine Tochter (50), die mit ihrem Ehemann im Haus lebt, sowie zwei Enkel, Michael und Mathias.
Was rät das Diamantpaar jungen Leuten, die sich heute das Ja-Wort geben? "Immer auf den anderen zugehen, nicht nach anderen schielen und nicht nachtragend sein", sagt die 88-Jährige. Ihr Mann nickt zustimmend. Trotz altersbedingter kleinerer Handicaps fahren sie fast jeden Mittag zum Essen oder zum Kaffeetrinken in die Stadt. An ihrem Ehrentag empfingen der Bräutigam, der 40 Jahre RWE-Abteilungsleiter war, und seine Braut, die sich überwiegend um den Haushalt und die Kinder gekümmert hat, bei Sekt und Schnittchen Gäste in ihrem Eigenheim: Oberbürgermeister Klaus Jensen überbrachte gemeinsam mit Ortsvorsteherin Monika Thenot die Glückwünsche der Stadt sowie die des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck.
Lothar Pelzer, Vorsitzender des ortsansässigen Musikvereins, gratulierte im Namen der elf Ruwerer Vereine.