Mehr als ein schönes Möbelstück

Mehr als ein schönes Möbelstück

Musikalisch haben die Biewerer Grundschüler schon einiges drauf. Denn musikalische Förderung und Bildung wird in Biewer bereits im zweiten Jahr verstärkt betrieben. Unterstützt wird dieses Engagement durch die Kulturstiftung Trier, die der Schule über den Kinderkultur-Fonds ein Jahr lang ein Klavier zur Verfügung stellt.

Trier-Biewer. (cofi) Tanzende Noten, eine strahlende Sonne und fröhliche Instrumente sind Sinnbild dafür, dass Musik Spaß machen soll. In leuchtenden Farben haben die vier Friedrich-Spee-Gymnasiastinnen Milana Biwer, Melanie Marmann, Sabrina Mick und Corinna Junkes diese Motive auf das Klavier von Gerog Kern (Musikhaus Reisser) gemalt, das den Biewerer Grundschülern nun ein Jahr lang mehr als nur Töne beibringen soll.

Denn Musik macht man gemeinsam. "Man kann erfahren, wie einem Töne Freude vermitteln", sagt Ulrich Holkenbrink, der als Schuldezernent und zweiter Vorsitzender der Kulturstiftung hinter dem Projekt Kinderklavier steht. Und es werden gleichzeitig soziale Kompetenzen gefördert. Mit im Boot sind Martin Folz und Carola Ehrt, die mit der Initiative "Hauptsache Musik" die Unterstützung von Musiklehrern in Schulen durch außerschulische Institutionen und Musiker fördern.

Die Grundschule Biewer hat sich in Sachen musikalischer Bildung von selbst auf den Weg gemacht, es gibt Musik-Arbeitsgemeinschaften, Familien-Singabende, Instrumental-, Sing- und Tanz-Unterricht. Damit hat sie die Kulturstiftung überzeugt, die das Klavier ein Jahr lang als Leihgabe den Kindern zur Verfügung stellt.

Auch andere Schulen können sich um das Kinderklavier bewerben.

Mehr von Volksfreund