Mehr Grün für Schweich

Stadtentwicklung

Zum Bericht "Tauziehen um Gärten mitten in Schweich (TV vom 14. Oktober):

Mit großem Interesse habe ich diesen Artikel gelesen. Ich finde, der Protest von Professor Kölbel und 30 weiteren Anwohnern gegen die Bebauung der "grünen Lunge" in Schweich dient über ein Eigeninteresse hinaus im besonderen einer besseren Luft und damit auch dem Allgemeinwohl.
Aus meiner Sicht ist "engstirnig und egoistisch", wer wie Herr Rosswinkel nicht dort wohnt, aber den eigenen Profit in den Vordergrund stellt und das zulasten der Umwelt. Die Planungen, einen alten Baumbestand zugunsten weniger Häuser zu opfern steht zudem im Widerspruch zu der ersten Bestandsaufnahme und der Empfehlung des mit der Städtebauförderung beauftragten externen Planungsbüros. Dessen Botschaft lautet "mehr Grün für Schweich".
Heiner Hartstock, Trier